Atme dich schlank

Kann das wirklich funktionieren – sich schlank atmen? Ja! Die meisten Menschen atmen zu flach und zu schnell, sodass der Fettstoffwechsel gar nicht auf Touren kommt. Doch es gibt Abhilfe: Mit speziellen Atemtechniken aus dem Yoga kannst du die Fettverbrennung aktivieren. Wie einfach das geht, verrate ich dir hier. 

Normalerweise nehmen wir die Atmung gar nicht wahr – sie läuft automatisch ab. Dabei atmen wir allerdings nicht wirklich tief ein und aus. Unsere überwiegend sitzende Haltung sorgt für verspannte Nacken- und Schultermuskeln, einen runden Rücken und eine nach innen gewölbte Brust. Die Lungen haben so kaum Platz. 

Aber nicht nur die schlechte Körperhaltung, sondern auch das Tempo unserer Zeit lässt bei vielen Menschen die Atmung schneller und flacher werden. 

Stress und Ärger steigern die Atemfrequenz – der Körper arbeitet in einer Art Notfallprogramm, da die knappe Sauerstoffversorgung im Grunde nur zum Überleben reicht. Von Lebensqualität, Vitalität und einer Fettverbrennung, die auf Hochtouren läuft, keine Spur.

Das Problem dabei: Die Fettverbrennung funktioniert nur, wenn sie Sauerstoff zur Verfügung hat – ist kein Sauerstoff vorhanden, werden Null Kalorien verbrannt. Das ist ein biochemisches Gesetz. 

Wenn du deine Fettverbrennung ankurbeln willst, achte auf eine aufrechte Körperhaltung und nutze spezielle Atemtechnik, die viel Luft in deinen Körper bringen. So läuft deine Fettverbrennung zur Höchstform auf 🔥🔥🔥

Hier eine meiner Lieblings-Fatburnig-Atmung: die „Espresso-Atmung“ 

1. Komme in eine aufrechte, bequeme Sitzhaltung deiner Wahl. Balle deine Hände zu Fäusten und bringe sie vor deine Schultern. Die Arme liegen seitlich dicht am Körper. Atme tief ein und strecke dabei die Hände mit gespreizten Fingern nach oben.

2. Atme kräftig und geräuschvoll aus – gleichzeitig die Hände wieder zu Fäusten ballen und vor die Schultern ziehen.

3. Wiederhole diesen Atemzyklus zwanzigmal, atme dabei schnell und rhythmisch. Mache dann eine kurze Pause und praktiziere diesen Zyklus noch zweimal. Spüre nach Beendigung der Übung einen Moment nach.

Mein Tipp:
Mache statt einer Kaffeepause am Nachmittag lieber die Espresso-Atmung. So vertreibst du nebenbei auch Heißhunger auf Kekse & Co 🍪

Sending L❤️ve and H😊ppyness,
deine Petra Orzech

Übrigens, Atemtechniken helfen, entspannt abzunehmen. Denn Abnehmen funktioniert nicht mit Diäten und dogmatischen Essregeln. So arbeitest du nur gegen deinen Körper.

Wenn du gesund und nachhaltig deine Wohlfühlfigur erzielen willst, dann begleite ich dich sehr gerne dabei. Schau mal HIER wie wir es dann machen ❤️😇❤️ 

Schreibe einen Kommentar