So geht “gesund naschen”

so-long

Freunden etwas selbstgemachtes zu schenken ist ein besonderes Zeichen der Aufmerksamkeit – insbesondere, wenn es sich um solche Süssigkeiten wie diese Tibetischen Turbo-Kugeln handelt. Eben “1 way to say: I like you!”

Die Turbo-Kugeln schmecken aber nicht nur traumhaft, sondern stecken auch randvoll mit gesunden Zutaten und geben „nebenbei“ auch noch Blitz-Energie, ohne dabei die Verdauung zu belasten. Gesund naschen geht eben auch! Ein super Geschenk also für alle, die du magst – oder zum selber vernaschen 😉

Du möchtest die Turbo-Kugeln nachmachen?

Dann brauchst du Tsampa. Tsampa ist geröstete Ur-Gerste mit einem süssem Eigengeschmack sowie einen hohem Mineral- und Nährstoffgehalt. In Tibet wird Tsampa schon seit Hunderten von Jahren sehr geschätzt und dort gerne mit Fett und Tee vermengt. Wir machen es ähnlich und formen uns daraus süße Turbo-Kugeln.

Übrigens: die enthaltene Vanille dämpft den Appetit auf Süsses und ist also eine Art Prophylaxe für zügelloses Naschen.

Für 20 Turbo-Kugeln brauchst du:

125 g Sonam`s Tsampa (aus dem Bioladen)

50 g + 2 EL gemahlenen Mandeln

2 EL weiches Koksöl

1–2 EL flüssigen Honig

Mark von einer Vanilleschote

Saft von 1 Orange

So geht`s:

Alle Zutaten bis auf 2 EL Mandeln und Orangen in einer Schüssel geben und mit dem Kochlöffel verrühren. Orangensaft portionsweise zugeben und verrühren – nur soviel Saft zugeben bis der Teig fest und leicht feucht ist, sodass er sich gut formen lässt. Mit den Händen Kugeln formen und in 2 EL gemahlenen Mandeln wenden. Fertig! Im Kühlschrank aufbewahren, falls welche übrig bleiben…

Ich wünsche dir und und einen Freunden ein gesundes Naschen 😉

Herzlichst,
deine Petra Orzech

Schreibe einen Kommentar

Teilen
Twittern
Pin